*** Wir befinden uns derzeit im Betriebsurlaub. Ab dem 10.08.20 stehen wir wieder wie gewohnt für sie zur Verfügung. ***

0541 40704311
Anfrage
Weblabel Tshirt Druck Osnabrück

Polyester (PES)

Was ist Polyester?

Polyester ist eine aus Säuren und Alkoholen gebildete Kunststoff-Faser. Sie besteht aus linearen Makromolekülen, welche wiederum aus Ketten bestehen, die zu mindestens 85% aus dem Ester einer organischen Verbindung (Diol) mit einer organisch-chemischen Verbindung (Terephthalsäure) bestehen. Mit einem Ester ist eine Stoffgruppe chemischer Verbindungen gemeint, welche durch die Reaktion von Säure und Alkoholen unter Abspaltung von Wasser entstehen.

 

Wie werden Polyester-Fasern hergestellt?

Für die Herstellung von Polyester-Fasern verwendet man das Schmelzspinnverfahren. Für dieses Verfahren benötigt man eine zähflüssige Masse, welche man dann durch die Spinndüsen spinnt. Anschließend werden die Fäden durch einen Kaltluftschacht geführt, so formen sich die dünnen Fasern, welche durch den Temperatursturz gefestigt werden.
Bei diesem Verfahren ist es möglich den Querschnitt der Fasern zu bestimmen, von rund bis kantig ist alles möglich. Mit der individuellen Gestaltung des Querschnittes kann man Einfluss auf die Eigenschaften der späteren Fasern nehmen.

 

Eigenschaften von Polyester-Fasern

Polyester-Fasern nehmen nur sehr wenig Feuchtigkeit auf, eigentlich transportieren sie die Feuchtigkeit direkt nach außen, was sie ideal für die Herstellung von Sportbekleidung macht. Polyester ist außerdem sehr formstabil und pflegeleicht, es läuft weder ein, noch verblassen seine Farben. Dadurch das die Fasern sehr elastisch sind, knittern Polyester Textilien außerdem kaum. Polyester-Fasern sind zu dem sehr wetterbeständig, schnell trocknend, haben ein geringes Gewicht (Mikrofaser), haben eine isolierende Wirkung und weisen auch im Alter kaum Abnutzungsspuren auf.
Durch Imprägnierung kann Polyester außerdem wasserabweisend gemacht werden, das Material ist somit noch wetterbeständiger und eignet sich dadurch gut für Outdoor Bekleidung.
Polyester eignet sich zudem auch gut, um es mit anderen Faserrohstoffen zu mischen. Wenn man Polyester zum Beispiel mit Wolle oder Baumwolle mischt, werden die Stoffe atmungsaktiver. Somit kann man die positiven Eigenschaften verschiedenster Fasern in einem Stoff miteinander vereinen.

 

Verwendung von Polyester-Fasern

Polyester ist mittlerweile ein gängiges Material in der Modeindustrie. Durch seine Herstellungsart sind seine Eigenschaften sehr wandelbar, somit kann es in vielen verschiedenen Bereichen eingesetzt werden.
So werden Polyester-Fasern zum Beispiel gerne für Futterstoffe verwendet, da Polyester die Luft einschließt und somit wärmend wirkt. Häufig findet man Polyester-Fasern aber auch in Damen- und Herrenoberbekleidung. Die Faser ist aber auch ideal für Sportbekleidung geeignet.
Wenn man die Fasern kräuselt (texturiert) erhalten sie eine voluminöse Oberfläche wodurch sie gute Wärmeisolations-Eigenschaften entwickeln.

 

Unterschied zwischen Polyester und Polyamid

Im Gegensatz zu Polyamid ist Polyester hitzebeständiger. Dafür ist Polyamid elastischer und dehnbarer als Polyester. Polyamid ist zudem fester als Polyester. Polyamid gilt allgemein als festester Stoff unter den textilen Rohstoffen.

 

Stoffe aus Polyester-Fasern

Wenn man die Polyester-Fasern zu feinen Geweben verarbeitet eignen sie sich ideal für Kleider oder Blusen. Polyester ist extrem wandelbar und durch unterschiedlich Herstellungs- und Veredelungsverfahren kann man eine große Auswahl an komplett unterschiedlichen Stoffen herstellen. Von voluminösen bauschigen Stoffen über fließend weiche Stoffe, bis hin zu semitransparenten Stoffen ist alles möglich. Die beiden bekanntesten Stoffe, welche aus Polyester-Fasern hergestellt werden sind wahrscheinlich Satin und Chiffon.

  • Satin: Der klassische Satin-Stoff beschreibt eigentlich einen Seidenstoff, welcher in einer Altasbindung gewebt wurde. In diesem Fall wird der Satin-Stoff allerdings aus 100% Polyester gewebt. Dieser Polyester-Satin ist sozusagen eine pflegeleichte und günstige Alternative zum Seiden-Satin. Das typische Merkmal einer Atlasbindung ist ihr fließender Fall und ihre glatte glänzende Oberfläche. Mit diesen Eigenschaften eignet sich der Satin sehr gut für elegante Kleider und Blusen.
  • Chiffon: Der klassische Chiffon wird genau wie der klassische Satin eigentlich aus Seide hergestellt. Der Polyester-Chiffon ist optisch aber kaum von Seiden-Chiffon zu unterscheiden. Man stellt Chiffon heutzutage auch aus Polyester her, da er eine langlebigere, pflegeleichtere und günstigere Alternative zum Seiden-Chiffon darstellt. Chiffon ist ein Stoff, welcher aus einem sehr feinen, durchsichtigen Gewebe mit unregelmäßigen Oberflächenbild und sandigen Griff besteht. Er wird häufig für Tücher verwendet.

 

Polyester-Faser Marken

Es gibt viele verschiedene Polyester-Faser Marken, die wohl bekannteste ist Trevira. Hinter dem Markennamen Trevira verstecken sich Filamentgarne aus 100% Polyester. Hergestellt werden sie von der Trevira GmbH (https://www.trevira.de/) welche sich auf die Herstellung von Markenfasern und -filamentgarnen für verschiedenste Einsatzgebiete spezialisiert hat.
Andere Polyester-Faser Marken sind zum Beispiel Diolen, Vestan, Terylene, Tergal, Terlenka, Terital, Wistel oder Dacron.